Schimmel! Wann muss Essen in die Tonne?

© Evgheni AdobeStock 263071965

So ärgerlich: Schimmel an Lebensmitteln! Einfach alles entsorgen? Das fällt den meisten von uns schon alleine deshalb schwer, weil bereits unsere Eltern uns beigebracht haben, dass man Essen auf keinen Fall wegwerfen soll. Und tatsächlich kann es sein, dass es noch zu retten ist – bei der Entscheidung helfen uns die folgenden Kriterien.
Bei einigen Käsesorten, wie beispielsweise beim Blauschimmelkäse, ist der Name Programm und die Pilz-Edelkulturen, die diesen Sorten Name und Geschmack verleihen, können ohne Bedenken verzehrt werden. Andere – unerwünschte – Schimmelpilzarten dagegen bilden Mykotoxine, welche Leber, Nieren und das Immunsystem schädigen können. Werden Mykotoxine (die Stoffwechselprodukte verschiedener Schimmelpilzarten) über einen längeren Zeitraum verzehrt, können sie sogar die Entstehung von Krebs fördern oder das Erbgut schädigen, was zu embryonalen Fehlbildungen führen kann. Man sollte also immer genau prüfen, ob ein Lebensmittel wirklich noch gefahrlos gegessen werden kann. Und im Zweifelsfall sollte die Entscheidung doch besser zu Gunsten der Tonne ausfallen – denn unsere Gesundheit hat Priorität.

  • Schimmelige Milchprodukte wie Quark, Frischkäse oder Joghurt müssen komplett entsorgt werden, da in Lebensmitteln mit einem so hohen Wasseranteil sich Pilze extrem schnell ausbreiten.
  • Bei Hartkäsesorten wie beispielsweise Parmesan, Emmentaler oder Appenzeller kann es dagegen genügen, die befallene Stelle großzügig abzuschneiden – und sich zu vergewissern, dass man wirklich "alles, und noch ein bisschen mehr" erwischt hat.
  • Auch nur teilweise angeschimmeltes Brot und andere Backwaren sind ungenießbar und müssen in die Tonne. Früher war man der Ansicht, es genüge, beim Brot eine Scheibe abzuschneiden – doch das ist riskant, denn durch die Brotstruktur haben sich die Pilzsporen meist schon im ganzen Laib, wenn auch nicht oder kaum sichtbar, verteilt.
  • Leider muss auch pelzige Marmelade das Schicksal des Brotes teilen. Bei genauem Betrachten erkennt man oft, dass der Schimmel sich nicht nur im Deckel, sondern auch an der Innenseite des Glases festgesetzt hat. Also: Ab in den Müll!
  • Es ist nicht wurst, um welche Wurst es sich handelt … die "geschmeidigen" Sorten wie Teewurst oder Lyoner können nicht – auch nicht teilweise – gerettet werden. Bei geräucherten oder luftgetrockneten Hartwurst-/Schinkenvarianten kann sich Schimmel aufgrund deren niedrigen Wasser- und hohen Salzgehaltes nicht so schnell ausbreiten – hier kann das Messer helfen.
  • Schimmelige Nüsse, Erdnüsse, Pistazien sehen ihren "gesunden Nachbarn" oft zum Verwechseln ähnlich; deshalb: hat man eine erwischt, muss die ganze Packung weggeworfen werden.
  • Obst und Gemüse bieten aufgrund ihres hohen Wassergehaltes Schimmelpilzen ebenfalls einen guten Nährboden, also auch hier wäre ein Ausschneiden nur der sichtbar betroffenen Stellen ein sinnloses Unterfangen; man kann davon ausgehen, dass die Sporen bereits von der ganzen Frucht/dem ganzen Gemüse Besitz ergriffen haben.

Lebensmittel immer sauber, kühl und trocken aufzubewahren beugt der Schimmelbildung vor.

Empfehlungen

  1. 1
  2. 2

Weitere Artikel

  • Nasenbluten – Ursachen und Therapie

    Nasenbluten – Ursachen und Therapie

    Nasenbluten (Epistaxis) ist zwar immer eine unangenehme Überraschung, doch in den allermeisten Fällen harmloser Natur, da laut HNO-Ärzten etwa 90 Prozent der Blutungen im vorderen Teil der Nase entstehen.

  • Weihnachtliche Duftöle

    Weihnachtliche Duftöle

    Die Weihnachtszeit verbinden viele Menschen mit ganz bestimmten Gerüchen. Nicht umsonst ist häufig vom typischen Weihnachtsduft die Rede. Klassische Bestandteile dieses Weihnachtsduftes sind winterliche Teesorten.

  • Gefahren an Silvester

    Gefahren an Silvester

    Der Jahreswechsel ist vielerorts Anlass zur Freude und wird entsprechend gefeiert. Typische Silvesterbräuche sind Feuerwerk, Bleigießen und das Anstoßen auf das neue Jahr pünktlich um Mitternacht. Gleichzeitig

  • Unsere Haut braucht Feuchtigkeit - besonders jetzt

    Unsere Haut braucht Feuchtigkeit - besonders jetzt

    Kalte, trockene Luft draußen, Heizungsluft drinnen - der Winter macht es unserer Haut nicht leicht, entspannt durch denselben zu kommen. Damit unsere Hautbarriere ihre Funktion erfüllen kann, braucht sie Hilfe.

  • Gesundes heimisches Wintergemüse

    Gesundes heimisches Wintergemüse

    Vitamine sind wichtig für die Gesundheit. Wer nicht nur seiner Ernährung, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun will, kauft Obst und Gemüse am besten regional und saisonal. Im Winter wird es damit aber schwierig.

  • Tees für guten Schlaf

    Tees für guten Schlaf

    Um tagsüber fit und ausgeglichen zu sein, ist ein erholsamer Schlaf die wichtigste Voraussetzung. Probleme beim Ein- und Durchschlafen sind nicht nur ärgerlich, sondern im Endeffekt sehr ungesund.

  • Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse beantragen

    Zuzahlungsbefreiung bei der Krankenkasse beantragen

    Personen, die in der gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, müssen bei einigen Behandlungen und Arzneimitteln Zuzahlungen leisten. Eine Befreiung hiervon kann in manchen Fällen sinn machen.

  • Motorische Entwicklung bei Babys - was in welchem Monat?

    Motorische Entwicklung bei Babys - was in welchem Monat?

    In den ersten 12 Monaten nach der Geburt entwickeln sich Babys rasend schnell. Dabei gibt es grobe Richtlinien dafür, welcher Entwicklungsschritt in welchem Monat normal ist.